Neuanlage eines Hausgartens

Post

Bauherr: Privat
Bearbeitung: 2017

Konzept: Die Gartenfläche liegt mehrere Meter unter dem Straßenniveau. Daher musste eine Höhengliederung erfolgen, die gleichzeitig zwei große Versickerungsschächte in die Geländegestaltung integriert. Der Garten wurde daher in drei Ebenen unterteilt: Terrassenebene, Zwischenebene und Gartenebene. Durch diese klare Gliederung entstand eine harmonische und auf das Gebäude abgestimmte Gartenanlage. Alle Geländesprünge wurden mit Stahlkanten abgefangen; breite Stufenanlagen führen beiderseits des Hauses in den Garten. In der Gartenebene befinden sich zwei Sitzplätze im Schatten alter Bäume sowie ein Spielbereich für Kleinkinder. Schmale Eibenhecken bilden den seitlichen Rahmen der Geländestufen, während die Grenzbereiche zu den Nachbarn mit einer dichten Blütenhecke gestaltet sind. Auf der Zwischenebene erstreckt sich ein üppiges Blütenbeet aus pflegeleichten Stauden, Gräsern und Sträuchern.

Leistung: gestalterische Neuanlage, Begrünung, Mauer- und Wegebau, Ausstattungselemente

Gartenansicht vor Umbau

Vor der Neugestaltung des Eingangsbereichs

Vor der Neugestaltung des Eingangsbereichs

Vor der Neugestaltung des Eingangsbereichs

 

Gartenansicht nach Umbau

Privatgarten im Mai 2017 - Blick auf die Terasse

Blick in den Garten